Yvonne Weiand, Wandgestaltung, 1977, farbig glasierte Keramikplatten, 2,35 x 6,25 x 0,07 m. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Christine Kellermann

Yvonne Weiand, Wandgestaltung, 1977, farbig glasierte Keramikplatten, 2,35 x 6,25 x 0,07 m 

Yvonne Weiand, Wandgestaltung, 1977. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Christine Kellermann

Yvonne Weiand, Wandgestaltung, 1977 

Lebach, Weiand, Wandgestaltung

Letzte Änderung: 08/04/2009

Yvonne Weiand
Wandgestaltung, 1977
farbig glasierte Keramikplatten, 2,35 x 6,25 x 0,07 m
Lebach, Louis-Braille-Schule - Staatliche Schule für Blinde und Sehbehinderte Lebach, Eingangsbereich, Dillinger Straße 69

1976 war der Neubau der 1949 gegründeten Blindenschule bezugsfertig. Er wird durch einen flurartigen Eingangsbereich erschlossen, in dem zwei keramische, zum Tasten geeignete Wandbilder auf die Eingangstüre zuführen. Bereits auf den ersten Blick unterscheiden sich die Objekte deutlich voneinander. Für die rechte Wand schuf Ludwig Grub eine Keramik in zurückhaltenden Erdtönen - vielleicht als Antithese zu der etwas älteren, vorwiegend in kräftigen Blau- und Rot-Orange-Tönen leuchtenden Keramikarbeit der linken Wand, die durch die Signatur "YW 77" als eine Arbeit von Yvonne Weiand ausgewiesen ist. Aus individuell geformten und glasierten Keramikplatten mit zum Teil kräftigem Relief setzte Weiand eine Wasserszenerie zusammen. Dabei sind es die Dar­stellungen von zwei Segelschiffen und einigen Meerestieren, die die abstrakt wirkenden, in Größe, Farbe und Oberflächenbeschaffenheit sehr unterschiedlichen blauen Tafeln erst als Anmutung von Wasser erkennen lassen.

 

Bibliografie

  • Jo Enzweiler (Hg.): Kunst im öffentlichen Raum, Saarland. Band 3, Landkreis Saarlouis nach 1945. Aufsätze und Bestandsaufnahme. Saarbrücken 2009

 

Oranna Dimmig


COPYRIGHT ©

Institut für aktuelle Kunst im
Saarland an der Hochschule
der Bildenden Künste Saar

Choisyring 10
66740 Saarlouis
49 (0) 6831 - 460 530

Facebook

Besuchen Sie uns auf facebook

Ihre Partner für Typo3 - Saar - Saarland - Saarbrücken

Dieses Projekt wird gefördert durch ZMP Solutions Gmbh - Saarbrücken.