Rolf Duroy, Wandplastik, ca. 1972/73, Leichtbeton, Kunstharz, Wandfarbe, je 2,80 x 1,20 m. Foto: Institut für aktuelle Kunst im Saarland (Archiv)

Rolf Duroy, Wandplastik, ca. 1972/73, Leichtbeton, Kunstharz, Wandfarbe, je 2,80 x 1,20 m 

Saarlouis, Duroy, Fassadengestaltung

Letzte Änderung: 22/03/2009

Rolf Duroy
Fassadengestaltung, ca. 1972/73
Leichtbeton, Kunstharz, Wandfarbe, je 2,80 x 1,20 m
Saarlouis-Neuforweiler, Kindergarten, Neuhofstraße 2

Im Eingangsbereich des Flachdach­baus gestaltete Rolf Duroy drei gleich große, ungegenständ­liche Relieffelder. Ausgehend von den Dachformen der lothringischen Häuser im Ortskern Neuforweilers, entwickelte der Künstler 40 x 40 cm im Grundriss messende Bausteine aus Leichtbeton. Aus der Grundform des schrägen Pultdaches leitete er in mathematisch-strenger Abwandlung mehrere Varianten ab: Pultdach, Satteldach, Zeltdach (Pyramide), rechtswirbelige Pyramide und linkswirbelige Pyramide. ­Jeweils sechs Elemente derselben Sorte wurden seriell zu quadratischen Feldern zusammen­gesetzt; je zwei von diesen Feldern bilden, ergänzt um ein Band aus einer seriellen Dreiergruppe, ein Wandrelief. Für die verschiedenen Felder wurden drei Farben ausgewählt: Ziegelrot, wie die Dächer des Ortes, Grau wie der Beton und Weiß wie der Wandanstrich des Kindergartens.

 

Bibliografie

  • Jo Enzweiler (Hg.): Kunst im öffentlichen Raum, Saarland, Band 3, Landkreis Saarlouis. 1945-2006. Saarbrücken 2009

 

Oranna Dimmig


COPYRIGHT ©

Institut für aktuelle Kunst im
Saarland an der Hochschule
der Bildenden Künste Saar

Choisyring 10
66740 Saarlouis
49 (0) 6831 - 460 530

Facebook

Besuchen Sie uns auf facebook

Ihre Partner für Typo3 - Saar - Saarland - Saarbrücken

Dieses Projekt wird gefördert durch ZMP Solutions Gmbh - Saarbrücken.